Lösungen für die Berglandtechnik

Landwirte im Gebirge sind durch die hügeligen Steillagen oftmals stark benachteiligt. Die Berglandtechnik unterscheidet sich von der konventionellen Landtechnik insbesondere durch die erschwerten Geländebedingungen - die Tätigkeiten allerdings, sind oft die gleichen.

Ein landwirtschaftliches Gerät, das seine Anwendung in den Bergen findet, muss kräftig, wendig und vor allem hangtauglich sein, Standard-Traktoren werden diesen Ansprüchen nicht gerecht. Hauptaugenmerk muss dabei auf die Sicherheit des Bedieners gelegt werden – Ökonomie und Wirtschaftlichkeit sind unsere Bonusmerkmale.

Warum REFORM?
REFORM hat es sich zum Ziel gesetzt, das Ungleichgewicht zwischen konventionellen- und Berglandwirten aufzuheben und stellt Produkte her, die ein Arbeiten unter extremen Geländebedingungen überhaupt erst ermöglichen.

Das Gewicht spielt beim Einsatz am Hang eine bedeutende Rolle, jedes Kilogramm zählt. Bei der Entwicklung der Reform Fahrzeuge wird besonderes Augenmerk auf den Leichtbau gelegt. Die Komponenten werden optimiert auf ihren Einsatz entwickelt. Nicht nur das Gewicht spielt eine entscheidende Rolle, auch weiter technische Features wie Allradantrieb, Allradlenkung mit Hundegang, tiefer Schwerpunkt und die Zentralrohrbauweise. Sowohl unsere Geräteträger, als auch die dazu passenden Anbaugeräte, erfüllen diese Anforderungen und überzeugen darüber hinaus durch höchste Qualität und Effizienz.

 

Ihre Service-Nummer
02262 64296-7365

„Mit dem Rentflex-Mietmodell werden Maschinenkosten einfach kalkulierbar, weil Wartung und Service inkludiert sind.“ (Mario Simon | Rentflex-Stützpunkt Großpetersdorf)